Mangelndes Selbstbewusstsein – wenn der Glaube an sich selbst am seidenen Faden hängt

Es sind die Ereignisse des Lebens, die uns prägen und zu dem machen, der wir sind. Auch sind es die Menschen, mit denen wir uns umgeben und nicht zuletzt gesellschaftliche Konventionen, an denen wir uns orientieren. Der Cocktail, der aus diesem Mix resultiert, bestimmt zu einem Großteil unser Selbstwertgefühl.

Ob anerzogen oder nicht: Unser Harmoniebedürfnis flüstert uns kontinuierlich, anderen gefallen zu wollen, unsere Grenzen für Menschen zu verschieben, die wir oft nicht einmal kennen, und deren Bestätigung fürs eigene Ego zu suchen. Nicht zuletzt in der eigenen Partnerschaft. Wir haben Angst, zu versagen und ignorieren gekonnt die Frage, wer über Versagen oder Nicht-Versagen urteilt. Sind wir es nicht selbst, die sich die eigenen Dämonen infiltrieren?

Wenn Versagensängste unser Leben bestimmen, die Sucht nach Anerkennung in Abhängigkeitssysteme gerät, „People Pleasing“ die Oberhand gewinnt und sich die Selbstwert-Spirale immer schneller abwärts dreht, ist es Zeit, dem Sound der Alarmglocken zu lauschen und den ersten Schritt Richtung Veränderung zu gehen. Ein Selbstbewusstseins-Coaching kann helfen, das Selbstwertgefühl zu stärken, Selbstbewusstsein zu trainieren und ein als Minderwertigkeitskomplex gewertetes Defizit zu eliminieren. Lernen Sie, was es heißt, den Mut zu haben, unperfekt, aber stark zu sein.

Selbstwert oder Fremdwert – erst wenn man stolpert, achtet man auf den Weg

Aus psychologischer Sicht wird unter Selbstwert die Bewertung verstanden, die jeder einzelne an sich selbst vornimmt. Bei einem Mangel an Selbstvertrauen gelingt es nicht, den inneren Kritiker mundtot zu machen. Wenn ein Minderwertigkeitsgefühl oder gar das Gefühl von Wertlosigkeit plagt, wird dabei oft übersehen, dass es nicht ausschließlich das Selbstwertgefühl ist, das die Bewertung vornimmt, sondern ein Fremdwert.

Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl, Coaching, WertlosigkeitIn Partnerschaften erkennen insbesondere Frauen erst bei einer Trennung, wie sehr sie die eigene Selbstsicherheit über die Verbindung zum Ex-Partner definierten. Wo bisher noch das Gefühl von Sicherheit emotionaler oder auch materieller Art herrschte sowie ein Austausch von Problemen, Ängsten und Träumen stattfand, kann nach einer Trennung eine gähnende innere Leere herrschen. Ängste, Unsicherheiten und Zweifel, wie man nun alles alleine schaffen soll, kriechen empor und das Selbstvertrauen ist zutiefst gebeutelt. Es hilft, in einem Training Selbstvertrauen aufzubauen und nachhaltig die eigene Persönlichkeit zu stärken.

Selbstvertrauen heißt in erster Linie, sich selbst zu vertrauen, eigene Stärken in Energie zu verwandeln und mit dem optimalen Mindset Entscheidungsfindungen alleine zu bewältigen. Es kann helfen, die Trennungssituation als Positivum zu werten und Dankbarkeit zu empfinden, von diesem „Stolperstein“ auf einen bisher nicht in Betracht gezogenen Weg geschubst zu werden. Wenn Sie das Gefühl haben, dass alles auseinander zu fallen scheint, bleiben Sie ruhig. Es sortiert sich lediglich gerade neu. Die meisten Erinnerungen haben Sie noch vor sich.

So gewinnen Sie mehr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein

#1 Positionieren Sie Ihren Fokus

Fragen Sie sich, ob Sie im Hinblick auf eine Erwartungshaltung ein eigenes Problem haben oder ob es das der anderen ist. Bleiben Sie so, wie Sie sind. Schon alleine, weil es andere gern anders hätten. Am Ende Ihres Lebens bedankt sich niemand bei Ihnen. Machen Sie es nur einem recht: Sich selbst!

#2 Leben Sie Dankbarkeit

Hinterfragen Sie nicht, was alles nicht ist und hätte sein können. Zeigen Sie Demut und seien Sie stolz auf das, was Sie bisher erreicht haben. Mentale Größe entfaltet sich durch Selbstwertschätzung und dem Respekt vor der eigenen Leistung. Keiner verlangt von Ihnen einen Turmbau zu Babel. Sie selbst aber können von sich Selbstachtung und Anerkennung Ihrer Fähigkeiten erwarten.

#3 Skizzieren Sie Ihre Ziele

Werden Sie zum Picasso Ihrer Gedanken und realisieren Sie Ihre persönlichen Wünsche und Ziele. Sie sind der Stoff, aus dem Träume gestrickt sind. Höchste Zeit, sie in die Tat umzusetzen. Wenn nicht jetzt, wann dann?

 

 


Manfred Heiber Coaching
Coach und Paarberater
Föhrenweg 2
82383 Hohenpeißenberg
coaching@manfred-heiber.de